Seite auswählen

Am 13. September haben wir ein Schreiben mit 40 Fragen zur Zehlendorfer Mitte an unsere Ansprechpartner im Bezirksamt und Fraktion der BVV per E-Mail verschickt und als Anschreiben dazu folgendes formuliert:

Sehr geehrte Bezirksamtsleitung, liebe Ansprechpartner für die BI in den Fraktionen,

seit der Wahl 2016 sind inzwischen schon wieder zwei Jahre vergangen.

Zu Themen der Zehlendorfer Mitte und sein Umfeld haben Sie bereits vieles beraten, abgestimmt und angekündigt. Vielen Dank dafür.

Wir blicken auf die kommenden 2 Jahre und fragen: Wann starten sie die Umsetzung von ersten sichtbaren Maßnahmen? Wann beginnen Sie für die längerfristigen/größeren Vorhaben transparente Planungsverfahren mit Bürgerbeteiligung? Wie können wir Sie in Ihrer Arbeit dabei unterstützen?

Am vergangen Freitag haben sich an der Humboldt-Uni in Berlin auf dem „Creative Bureaucracy Festival“ viele interessante Menschen aus aller Welt getroffen, um sich darüber auszutauschen, was „die Verwaltungshandelnden“ von „den Kreativen“ für ihre Gestaltungaufgaben lernen können.

Charles Landry sagte dort: Das Lernen beginnt mit einer Geisteshaltung, die auf Fragen nicht mit einem „Nein-weil“ sondern stets mit einem „Ja-wenn“ antwortet.

Lesen Sie unsere 40 Fragen in diesem Sine mit einem kreativen Blick und finden Sie Ihre jeweils ganz eigene Antwort, die bitte aber stets mit einem Ja-wenn beginnt.

Im November planen wir unsere nächste Bürgerversammlung (genaue Zeit und Ort wird bis Anfang Oktober feststehen), zu der wir Sie recht herzlich einladen und auf Ihre Antworten gespannt sind.

Viele Grüße
Christian Küttner