Seite auswählen

Auf unsere 10. Bürgerversammlung, am 13.11.2017, im Rathaus Zehlendorf haben wir nach 2 Jahren Bürgerinitiative Zwischenbilanz gezogen und gefragt: Welche unserer Bürgervorschläge für Zehlendorf sind in der Politik und Verwaltung inzwischen angekommen?

Was auf dem Weg ist und was Zehlendorf in den kommenden Jahren erwartet, finden Sie in unserer Präsentation, die wir als Anregung zur Diskussion für diesen Abend vorbereitet haben.

In der Umsetzung ist erst wenig, aber Politik braucht eben Zeit und in Berlin eben noch etwas mehr Zeit.

Aber wenn wir schauen, wie viele Punkte inzwischen „in Bearbeitung“ sind, dann lässt das hoffen. Das Werben für ein „Gemeinsam-Mehr-Tun-Für-Zehlendorf“ findet immer mehr Fürsprecher und Unterstützer.

Beim Blick auf die nächsten 2 Jahre haben wir am Ende der Versammlung gefragt: Welche Formen der Bürgerinitiative würden Sie wählen, um Zehlendorf lebendiger zu gestalten?

  • Mit Information und Kommunikation BürgerInnen-Fragen und –Vorschläge in Politik und Verwaltungshandeln wandeln.
  • Mit Aktion gemeinsam öffentlichen „Druck“ auf Politik und Verwaltung zum Handeln bewirken?
  • Mit Profis und Projekten für die Aufwertung der Zehlendorfer Mitte und mehr „Mitspieler“ einer integrierten Stadtentwicklung werben?

Alles drei, antworten die meisten. Weiter so, war der Wunsch und die Empfehlung. Mehr Projekte initieren, mehr Möglichkeiten finden, um auch Familien, Kinder, Jugendliche mit Ihren Ideen und Anliegen einzubeziehen.

Wir sind gespannt auf das neue Jahr 2018 und danken für die vielen, guten Anregungen für mehr Bürgerinitiative in Zehlendorf.