Seite auswählen

Titel

Fahrradstraße Anhaltinerstraße

Ziel
Verkehrsicherheit
Priorität
II

Kurzbeschreibung

Der Bau ist der Fahrradstraße auf der Anhaltinerstraße in Zehlendorf wurde als Abzweig der Pedelec Route zwischen Kleinmachnow und Berlin (Lissabonner -> Argentinische…) geplant und soll diese mit dem S-Bahnhof Zehlendorf und der Zehlendorfer Mitte (Rathaus, Einkaufen…) verbinden. Die Regeln für Fahr-radstraßen sind: Radfahrer haben Vorrang und PKW-Nutzung ist nur für Anwohner.

Sachstand/Nächste Schritte

Der Bau verzögerte sich mehrfach, u.a. weil zuvor noch die Abwasserrohre erneuert wurden. Diese Arbeiten erfolgten bis Ende 2016. Ab 2017 war Baustart für die Fahrradstraße, aber auch eher langsam und erst in 2018 tiefbautechnisch fertigstellt.

Die Fahrradstraße endet vorerst am Postplatz. Dort sollen die Planungen für die Gestaltung des Bahnhofsvorplatz abgewartet werden, die im Zuge des Neubaus des neuen Zugangs zum Bahnsteig und Durchgang zwischen Postplatz und Machnower Str. für 2022 bis 2024 geplant sind.

Die Beschilderung dauert etwas, weil auf SenUVK-Ebene die Regelungen für Fahrradstraßen neu definiert wurden.

Im Stadtplanungsausschuss wurde bereits darüber beraten, ob im nächsten Schritt diese Strecke noch Poller als Durch-fahrsperren bekommt. Diese Entscheidung steht noch aus.

Ebenso steht noch aus, das Reststück auf der Königsstraße unter der S-Bahnbrücke zu komplettieren.

Zeitplan

2017 Ausbau Teil 1 bis Neue Str.
2018 Ausbau Teil 2 bis Düppelstr.
2019 Beschilderung
2020 Reststück unter der Königsallebrücke?
Wann kommen Poller als Durchfahrsperren?

Ansprechpartner

BA-SZ StVA
BA-SZ Tiefbauamt Radverkehr