Seite auswählen

Titel

Kleinen Teltower Damm zu einem Fuß-Rad-Markt-Bereich umgestalten

Ziel
Stadtumbau für die Menschen
Priorität
I

Kurzbeschreibung

Der kleine Teltower Damm ist heute ein Abzweig zum Postplatz. Als letztes historisches Stück der alten „Hauptstraße“ soll es für den Durchgangsverkehr gesperrt und mit historischem Pflaster als erster neuer Fuß/Rad-Bereich in Zehlendorf Mitte umgestaltet werden. Im ersten Schritt soll lediglich eine Verkehrsberuhigung durch eine Änderung der Beschilderung erfolgen. Im zweiten Schritt könnte z.B. durch Radabstellplätz ein erster Mehrwert für Radfahrer erzeugt werden oder durch eine Pflasterungslösung für einen Radstreifen für den Schüler:innen-Radverkehr und die Anbindung zum Radweg auf der Anhaltinerstraße gefunden werden. Im dritten Schritt sollte der Abschnitt zur echten Fußgängerzone und Marktfläche im Zusammenspiel mit dem neu gestalteten Postplatz-Bahnhofsvorplatz weiterentwickelt werden.

Sachstand/Nächste Schritte

Der neue Zehlendorfer Wochenmarkt zeigt die hohe Aufenthaltsqualität dieses Bereiches. Das Abbiegen von Autos an dieser Ecke ist für Fußgänger und Radfahrer sehr unübersichtlich und äußerst gefährlich. Mit diesem Straßenabschnitt kann der Bezirk einen ersten Anfang für einen größeren und zusammenhängenden Fuß/Rad-Bereich im Stadtteilzentrum von Zehlendorf entstehen lassen.
Im Dez. 2017 beschloss die BVV, diesen Bereich zu einer Fußgängerzone zu machen.
In 2018 wurde von der StVA und BA-SZ bereits mehrfach die Umschilderung angekündigt.
In 2019 wurde dann in einer etwas überhasteten Aktion der Abschnitt zur Fußgängerzone umbeschildert
In 2019 gab es dann Gespräche mit den Anwohnern und Gewerbetreibenden
In 2019 wurde die Straße dann verkehrsberuhigt wieder zur Einbahnstraße
In 2020 wurde Radbügel und Poller aufgestellt, um einen Mehrwert zu schaffen und auch mehr Sicherheit
Das ganze Projekt krankt daran, dass das Bezirksamt in kleinen Schritten agiert ohne einen Plan dahinter zu kommunizieren. Aus Sicht der Bi sollte im ersten Schritt die Verkehrssicherheit höchste Priorität haben, um dann in Schritten aus dem Bereich zusammen mit dem Postplatz eine erste echte Fußgängerzone für Zehlendorf zu schaffen. Das Ganze als Prozess im öffentlichen Bürgerdialog, mit verlässlichen Zielen und Zeitplänen.

Zeitplan

2016 Bi fordert Fußgängerzone
2017 Bezirk plant Umsetzung
2018 StVA plant Umschilderung
2019 erst Sperrung für Kfz-Verkehr
2019 dann doch nur Verkehrsberuhigt
2020 Aufstellung erster Radbügel und Schutzpoller
2023 Umbau als Teil der neuen Postplatzgestaltung denkbar

Ansprechpartner

BA-SZ StVA
BA-SZ Abt. Stadtentwicklung Lappe
BA-SZ Tiefbauamt