Seite auswählen

Titel

Bahnhof Zehlendorf bekommt neue Brücken über den Teltower Damm

Ziel
Stadtumbau für die Menschen

Priorität
II

Kurzbeschreibung

Am S-Bahnhof Zehlendorf müssen in absehbarer Zeit alle Brücken erneuert werden. Die westli-chen Widerlager sollen dabei um ca. 5 Meter nach Westen verschoben werden, um auf der West-seite unter den Brücken genügen Platz für einen regelkonformen Rad- und Fußweg zu schaffen und ggf. auch einen dritten, mittigen Zugang zu den Bahnsteigen zu ermöglichen. Der Fahrrad-tunnel auf der Ostseite soll erhalten bleiben. Ebenso die Fußgängerunterführung auf der Ostseite mit den Ostzugängen zu den Bahnsteigen. Der Bahnhof Zehlendorf soll in absehbarer Zeit wieder Regionalbahnhof werden. Daher gibt es erste Planungen sowohl die Brücken als auch den Bahn-steig B entsprechend mit zu erneuern.

Sachstand/Nächste Schritte

Seit 2014 verkehrt die S-Bahn auf dem nördlichen Gleis über eine provisorische Behelfsbrücke. Turnusmäßig wäre spätestens 2030 die Erneuerung aller Brücken fällig. DB-Netz plant seitdem Varianten für das Vorhaben unter dem Titel „EÜ Teltower Damm. In 2017 gab es eine Vorentscheidung bei der SenUVK , dieses Vorhaben bei der DB zu bestellen. Im Nov. 2018 wurden beide Projekte auf dem BauInfoPortal der DB erstmals offiziell online gestellt. Durch eine Bestelländerung zum Vorhaben „EÜ Postplatz“ im Sommer 2017 gibt es derzeit zu diesem Vorhaben noch Abstimmungsbedarf. Anfang März 2019 sollte eigentlich für beide Vorhaben die Genehmigungsphase beginnen. Aber dann kam raus, dass der Ostzugang doch so marode ist, dass er inkluse Denkmalschutzauflagen in die Planung und Genehmigung der „EÜ Teltower Damm“ mit aufgenommen werden soll, was das ganze Vorhaben noch weiter verzögert. In 2018 wurde bereits provisorisch durch Eisenträger die Behelfsbrücke über dem Ostzugang Richtung Osten verstärkt. In 2020 nun auch noch Richtung Westen in der Wand zum Fahrradtunnel. Für das III. Quartal 2020 ist eine nächste Abstimmungsrunde zwischen SenUVK und DB angekündigt. Vielleicht werden dann ja neue Fakten und Zeitpläne bekannt.
Als Bi sehen wir das ganze Vorhaben sehr kritisch. Klar ist, die Brücken müssen bis 2030 erneuert werden. Aber warum wird eine Absenkung der Fahrbahn für 30 cm mehr Durchfahrtshöhe geplant, wenn bis 2030 sowieso hier der Schwerlastverkehr verboten sein wird. Die Planungen der DB scheinen sich mehr danach zu richten, wie sie bzw. der Bund es schafft, ein möglichst großen Teil der Baukosten dem Land aufzudrücken. Es geht viel zu wenig darum, welche Art von Sanierung und Umbau ein menschen- und klimafreundliches Zehlendorf bewirkt.

Zeitplan

2015 Variantenplanungen der DB
2018 SenUVK bestellt bei DB EÜ Teltower Damm und EÜ Postplatz
11.2018 Erste Veröffentlichung im BauInfoPortal der DB
2019 Entwurfs- und Genehmigungsplanung verzögert sich, weil Ostzugang nun doch mitgeplant werden soll
2020 wird provisorisch die Nordbrück über dem Ostzugang nochmals verstärkt
Start der Genehmigungsphase noch unklar
Bau und Fertigstellung noch unklar

Ansprechpartner

SenUVK IV-C35 – Fr. Ohlbrich
DB-Netz – Herr Klatte
BA-SZ Abt. Stadtentwicklung Lappe